Mittwoch, 21. Dezember 2016

Winter Solstice Fire Ritual for the World and Standing Rock


 
Good evening relatives.

tonight we will step from the old light of the last year into the new light of the coming year
It is quite crazy, we are so dispersed, family and friends, that we now have to gather around the fire using modern technology but it is also good that we have this possibility.
The old year provided nice and also very bad pictures, just as the last decade did. We see the transition of our world into one Corporatocracy, a world that is ruled by money, selfishness and greed for power. It is ruled by fear tactics and disconcertion for just one single purpose: Self-enrichment, especially of those few who are on top and some favored few.
What is behind a war in Syria and the never ending suffering in Aleppo?
What is behind the attack in Berlin, or Nizza, Paris or Brussels?
What stands behind a decade long tug of war in Afghanistan, a never ending suffering?
What stand behind the intention of all those far right winged populists, who try to incite fear and use the dumbness of the people?
What is behind one Donald Trump, who is contradictory and openly lying, so that NO ONE SHOULD trust him?
Does anybody really have an answer?
America is today, like in the past, the image of a coming reality. A death economy. A inhuman economy, which does not cringe from aggression, violence or  slander under the disguise of a democracy.
In Germany it is no difference, where a Hambacher Forrest is cut down for a economical absurd and ecological mad action.
But.. WE stand against that and the people at the Cannonball River have shown us, how that works, to stand together and how to build a community. How a world wide synchronized prayer builds up power and starts to move things.
So the term "Standing Rock" became a synonym, although the people in the camps oz there are very far away from just being a synonym. The situation in North-Dakota shows us all, how vile and false politics can be. It also shows us, that with some effort, we can stand peacefully and truthful! Same is true here in Germany, where we mostly can be just virtual and spiritual supporters.
Standing Rock: Stand together solid as a rock!

This sign we, especially in Germany, should take as an example to stand as one and not fight each other selfishly. Stand with respect and and full of love.
So: With the dying light of the past year i pray that conceit and egoism will die with it. And so, that we, under the new light of the coming year, will find an example in the doings of the people out there in North-Dakota, who stand and thrive under harsh conditions.
Over 200 tribes, some enemies, came together and stand together.
And, BECAUSE the First Nations showed us such a good example of deep wisdom and  firmness, I want to honor them in my prayer for the coming of the new light.
I am very aware that the  First Nations, foremost the Lakota, since they are the best known Nation, do not like it how their medicine and rituals are misused for greed.

Just in the mid of this year, before I got to know about Standing Rock, I started to pray by singing and music. And so I started to sing while drumming, and again felt so deeply connected to the people in the Native States of America, just as it had been in my youth.
And so I tried to sing like you, how you do it at your sacred places, doing sacred rituals (which I actually envision, but do not really know. But I am just a white European, so  am stuck with trying.
Because of that I am covering the prayer song of Michael Two-Feathers CD INIPI, which I will sing and drum along. I do this with the deepest respect for the meaning and the sacredness of all the songs on that CD.
This prayer I will pass over to the new light of the coming light-year so that Wankan Tanka will support our wisdom, to act aware and in a good way.
I wish you all a good Rauhnacht-Time.
May all your and our God and Gods and the Great Mystery lead and guide and secure us all, on our way through the things we have to face.
Asa og Vana
Blessed be
Wir sind Eins, We are one

From my deepest heart,
Mitakuye Oyas‘in

A'Ho

To my friends in the Native States of America I say, for what you have done:
Lila Washtè, you have done very well
Pilámaya ye, many thanks for the energy you have inspired
Have a save and nice yule tide.

****************** Original ******************************


Guten Abend Familie, good evening relatives.

Heute Abend werden wir aus dem alten Licht in das neue Licht des kommenden Jahres treten.
Es ist schon merkwürdig, wir sind so weit verstreut, Familie und Freunde, dass wir nun über die Entfernung mit Hilfe der Technik gemeinsam feiern müssen und das aber auch können.
Das letzte Jahr hat viele unschöne Bilder mit sich gebracht, so wie das ganze letzte Jahrzehnt. Wir erleben den Umbau unserer Welt in eine Corporatocracy, eine Welt die von Geld und Selbst- und Machtsucht regiert wird.
Es wird regiert durch Angstmache und Verunsicherung. Die Konzerne regieren uns, aus dem Dunkeln und nur zu einem Zweck: Der Selbstbereicherung ihrer selbst, vor allem derjenigen an der Spitze, und der einiger weniger "Auserwählter".
Was steht wohl hinter einem Krieg in Syrien und dem unendlichen Leiden in Aleppo?

Was steht hinter einem Anschlag in Berlin, oder dem in Nizza oder in Paris oder in Brüssel?

Was steht hinter einem jahrzehntelangen Tauziehen in Afghanistan, einem unendlichen Leiden?
Hinter den wahren Absichten all jener Rechtspopulisten, die Ängste schüren und Dummheit ausnutzen?
Hinter einem Donald Trump, der so widersprüchlich und offensichtlich verlogen handelt, dass ihm eigentlich niemand vertrauen DARF?
Weiss da wirklich jemand eine Antwort drauf?

Amerika ist heute, wie schon so oft in der Vergangenheit, das Abbild einer kommenden Realität. Eine "Death Economiy" eine Wirtschaft des Todes. Eine Menschenverachtende Ökonomie, die nicht vor Gewalt und Lügen und Verleumdung zurückschreckt unter dem Deckmantel einer Demokratie.

Nicht anders ist es in Deutschland, wo ein Hambacher Forst für eine ökonomisch unsinnige und ökologisch irrsinnige Maßnahme abgeholzt wird.
Aber.. WIR stehen dagegen und die Menschen am Cannoanball River haben uns allen vorgemacht, wie das geht, zusammen zu stehen und eine Gemeinschaft zu bilden. Wie friedliches weltweites Gebet Macht hat und haben kann, etwas zu bewegen.
So wurde seit dem April der Begriff "Standing Rock" zu einem Synonym, auch wenn die Menschen dort in den Camps alles andre als NUR ein Synonym sind. Das Bild in Nord Dakota zeigt uns, wie niederträchtig und verlogen Politik sein kann, gesteuert von einem Konzern. Es zeigt uns aber auch, dass es einiger Anstrengung bedarf, wahrhaft und friedlich zu stehen! Auch hier, in Deutschland, wo wir fast ausschließlich virtuelle Supporter sein können. 

Standing Rock: Gemeinsam zu stehen, wie ein Fels in der Brandung! 

Ein Zeichen, dass wir, in meinen Augen gerade in Deutschland, einmal ernsthaft in Betracht ziehen sollten.
GEMEINSCHAFTLICH aufstehen und nicht (selbst)zufrieden sein, das Ganze aber mit Respekt und Liebevoll, mehr sehen als nur Ego. So werde ich mit dem Verlöschen des alten Lichts dafür beten, dass die Dünkel und der Egoismus mit darin vergehen. Und wir unter dem neuen Licht des kommenden Jahres uns ein Beispiel an den Menschen dort in Nord-Dakota nehmen, die es schaffen, unter schwersten Entbehrungen zusammen zu stehen. Über 200 Stämme, zum Teil verfeindet, haben sich zusammen gefunden. Und WEIL die First Nations uns ein solches Bild tiefer Weisheit und Standhaftigkeit zeigen, möchte ich sie mit einem Gebet zum Wechsel des Lichtes ehren.

Mir ist sehr bewusst, dass die First Nations und zuvorderst die Lakota, da sie die bekannteste Nation sind, es nicht mögen, dass ihre Weisheit und das tiefe Wissen um Medizin und Rituale aus Eigennutz von Weißen missbraucht werden. Ausgerechnet dieses Jahr, noch bevor mir Standing Rock bewusst wurde, eröffnete sich mir der Weg des Betens durch Gesang. Genauer, das Musik und Gesang Gebet sind. viel mehr als lange Wortvorträge in einer Kirche. Und so habe ich begonnen zu singen und fühle mich den Menschen in den Native States of America wieder so tief verbunden wie in meiner Jugend.  Und so habe ich versucht auf die Art und Weise zu singen wie dort an den heiligen Orten und während der heiligen Rituale. Aber, ich bin nun mal Europäer und kann "nur nachmachen". Daher leihe ich mir das Gebetslied von der CD des Michael Two Feathers aus, das ich singen und zu dem ich trommeln werde. Ich tue das mit dem tiefsten Respekt vor der Bedeutung welche die Lieder auf dieser CD haben.
 Dieses Gebet gebe ich dem neuen Licht mit, damit es uns im kommenden Licht-Jahr begleitet und uns das Große Mysterium bei in der kommende Zeit Weisheit gibt.

Ich wünsche euch allen eine schöne Rauhnacht-Zeit.

Mögen alle euer und unsere Götter mit euch sein, euch geleiten und beschützen auf dem Weg durch die Zeiten die da kommen.

As og Vana
Blessed be
Wir sind Eins, We are one 

Aus tiefster Überzeugung
Mitakuye Oyas‘in

A'Ho

To my friends in the Native States of America I say, for what you have done:
Lila Washtè, you have done very well
Pilámaya ye, many thanks for the energy you have inspired.

Have a save and nice yule tide

Kommentare:

  1. Danke ...
    ..ich durfte in deinem zuHause in diesem neuen Feuer im Kamin 'mit-leben'...
    .. das spielende, tanzende, sich ständig verändernde Licht ...
    ..möge es möglichst viele Menschen 'mitnehmen' .. weit, weit hinein in den Weltraum ....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich,dass dieses Feuer Menschen erreicht....

      Löschen