Mittwoch, 21. Dezember 2016

Institute of Policy Studies says: Stand with Standing Rock: Move your money out of banks funding dapl


Institute of Policy Studies says: Stand with Standing Rock: Move your money out of banks fundingDAPL

Das Institut für wirtschaftspolitische Studien sagt: Ziehen Sie ihr Geld aus Banken heraus, die DAPL fördern 

38 Banks funding DAPL, a dead pig.
The pipeline will transport 500.000 Barrel crude oil (79Million Liter) DAILY.
1 drop of Oil contaminates1000 l of fresh water!

A super catastrophic ecological (and henceforth economical) disaster is apt to follow, and then, no one will be responsible, not ETP, not Trump, not the not yet current US administration or even the state of North-Dakota.

Zur Deutschen Übersetzung
38 Banken unterstützen DAPL, eine Totgeburt!
Die Pipeline wird 79 Millionen Liter Roh-Öl TÄGLICH fördern!
1 tropfen Öl verseucht 1000l Frischwasser!

Eine ökologische Super-Katastrophe (und in der Folge auch eine ökonomische ) wird sehr wahrscheinlich folgen und dann wird  niemand verantwortlich sein, nicht ETP oder Trump, die noch nicht eingesetzte US regierung oder etwa der Staat von Nord-Dakota.



http://www.usnews.com/opinion/civil-wars/articles/2016-12-19/stand-with-standing-rock-move-your-money-out-of-banks-funding-dapl


Dec. 19, 2016, at 1:00 p.m.
After months of Native American water protectors gathering in peace, prayer and solidarity to protect their sacred lands, the Obama administration announced on Dec. 4 that it's sided with the Standing Rock Sioux and halted the construction of the Dakota Access Pipeline.
A battle was won. But with a Trump administration looming, the fight isn't over.
The president-elect has pledged to remove constraints on fossil fuel projects, and it's likely he'll try to reverse this decision once he takes office. But there's something you can do to help stand up for life and for justice.
The controversial pipeline would be 1,170 miles long and cost $3.7 billion. A project of that scale doesn't build itself. Behind the lead investor, Energy Transfer Partners, stand heavily armed police forces, sound-cannon trucks, water cannons, tear gas and attack dogs – and 38 banks funding it all.
That's why the Institute for Policy Studies, where we work, is pulling its money from one of these banks – SunTrust – and switching to a more socially responsible institution. Banks that fund the planet-destroying fossil fuel economy and undermine Native American land rights aren't the ones we should be doing business with.
For 150 years, the U.S. government has been taking land from the Lakota and Dakota people, and violating Native sovereignty and treaty rights. So for the Standing Rock Sioux, this is not a new struggle.

RELATED CONTENT

'Women's Issues' Won't Pass

Congress sidelines women and the issues they advance. Public pressure could change that.

And the militarized police response to peaceful protest isn't so new either. Water protectors have been arrested and strip-searched and shot at with rubber bullets. On Nov. 28, North Dakota Gov. Jack Dalrymple issued an executive order demanding protesters leave, citing "harsh winter conditions."
But as the chairman of the Standing Rock Sioux tribe David Archambault II pointed out, "The most dangerous thing we can do is force well-situated campers from their shelters and into the cold."
The very reason the Sioux were willing to face the elements is because the pipeline endangers their livelihood. The pipeline would transport more than 500,000 barrels of crude oil every day, right through the Missouri River and under their sacred Lake Oahe. If the pipe were to leak, as pipelines are prone to do, it would devastate the tribe's drinking water.
None of these atrocities would be possible without the loans and credit lines from individuals and organizations banking with institutions like SunTrust, Wells Fargo, Citibank or PNC. The list goes on.
Instead, there are many mid-size alternatives that are actually investing in positive, main-street priorities like affordable housing and good local jobs. At breakupwithyourmegabank.org, the group Green America even has a directory that can help you find a small, locally based bank or credit union that isn't funding the Dakota Access pipeline.

RELATED CONTENT

North Dakota Oil Spill Raises Questions

The discovery of an oil pipeline spill in North Dakota has drawn heightened attention because of the battle over the Dakota Access oil pipeline.

We're not alone in moving our money. More than 500 civil society organizations globally have demanded their banks stop loaning to Energy Transfer Partners or threatened to move their money. These groups are part of a growing movement to divest from pro-fossil fuel Wall Street firms and invest in a just transition to clean energy Main Street enterprises that provide dignified jobs.
If your money is in a mega-bank, we urge you to divest, too, and to tell your bank why you're leaving. You can also act in solidarity with water protectors by telling President-elect Trump to respect this recent Obama administration halt on construction or by donating directly to the Standing Rock tribe.
Energy Transfer Partners CEO Kelcy Warren told NBC News in November that he was "100 percent sure that the pipeline will be approved by a Trump administration," so this battle will continue.
Let's stand with Standing Rock, and force the banks out instead.

John Cavanagh Contributor
John Cavanagh is the director of the Institute for Policy Studies.

Domenica Ghanem Contributor
Domenica Ghanem is the media manager for the Institute for Policy Studies.

************************* German Translation *****************
Dec. 19, 2016, at 1:00 p.m.
Nachdem die WwaterProtectors sich monatelang in Frieden und Gebet solidarisch versammelt haben um ihren Heiligen Grund  zu schützen, hat die Obama Administration am 4. Dezember angekündigt sich auf auf die Seite der Standing Rock Sioux  zu stellen und den bau der  Dakota Accesss Pipeline zu stoppen.
Ein Gefecht war gewonnen. Aber im Angesicht der drohenden Trump Adminstration ist klar, dass der Kampf nicht vorüber ist. Der zukünftige Präsident hat seinerseits versprochen, alle Beschränkungen für die Rohöl-Gewinnung aufzuheben und es ist wahrscheinlich, dass er die o.g. Entscheidung zurück nehmen wird, wenn er sein Amt übernommen hat. Aber da gibt es etwas dass ihr tun könnt um für das Leben und Gerechtigkeit einzustehen.
Die umstrittene Pipeline wird etwa 1800 km lang sein und $3.7 Milliarden gekostet haben,
Ein Projekt dieser Größe baut sich nicht von selbst. Hinter dem führenden Investor, Energy Transfer Partners, stehen schwer bewaffnete Polizei-Kräfte, Schall-Kanonen auf LKW, Tränengas (Anm.d.Ü.: CS-Gas) und Kampfhunde - UND 38 Banken die das alles bezahlen.
Aus diesem Grunde hat das Institut für Wirtschaftspolitische Studien, an dem wir arbeiten. seine Gelder von einer dieser Banken - Sun Trust -  abgezogen und einer sozial verantwortungsvolleren Institution anvertraut. Mit Banken, welche die, unseren Planeten zerstörende, Öl-Wirtschaft fördern und die Rechte an Indigenem Land unterminieren, sollten nicht die sein, mit denen wir Geschäfte machen.
Seit 150 Jahren hat die U.S. Regierung den Lakota und Dakota Land genommen, und dabei Hoheitsrechte und Abkommen verletzt. So ist dies für die Standing Rock Sioux keine neuer Kampf.
ebenso ist die militärische Antwort auf friedlichen Protest nicht gerade neu. Water Protectors wurden eingesperrt, bis auf die Haut durchsucht und mit Gummi-Kugeln beschossen.
Am 28. Nov. 2016 hat der (Anm.d.Ü.: scheidende) Gouverneur von Nord-Dakota, Jack Dalrymple in einer Vollzugsanordnung von den Demonstranten verlangt, die Camps zu verlassen, dabei bezog er sich auf die "harschen winterlichen Bedingungen.."

Aber, worauf der Vorsitzende des Standing Rock Tribe, David Archambault II hinwies  "Das gefährlichste das wir tun können ist, sicher untergebrachte Camper aus ihren Behausungen zu verweisen und der Kälte auszusetzen
Der eigentliche Grund, warum die Sioux bereit sind, den Elementen zu begegnen, ist die Gefährdung ihrer Lebensbedingungen durch die Pipeline. Die Pipeline wird täglich mehr 500.000 Barrels Roh-Öl (Anm.d.Ü.: 1 US bbl = 159 L Öl, das sind täglich über 79 Millionen Liter! ) durch den Missouri und unter ihrem heiligen Lake Oahe transportieren.
Wenn die Pipeline leckt, und Pipelines neigen dazu, wird das die Trinkwasserversorgung des Stammes (Anm.D.Ü.: und sehr wahrscheinlich deutlich mehr Anrainer weiter unterhalb am Lauf des Missouri, mal ganz abgesehen von der übrigen Umwelt) katastrophal verheeren.
Keine dieser Grausamkeiten wäre ohne Anleihen und Kredite von Einzelpersonen und Organisationen möglich, die Geldgeschäfte mit Einrichtungen wie  SunTrust, Wells Fargo, Citibank oder PNC machen.
Stattdessen gibt es viele mittelgroße Alternativen, die tatsächlich in positive, "Main Street" Prioritäten wie bezahlbare Häuser und gute ortsnahe Arbeitsplätze investieren.
Unter  breakupwithyourmegabank.org hat die Gruppe "Green America" ein Verzeichnis eingerichtet, dass Ihnen helfen kann eine kleine, lokale Bank oder Kredit Union ausfindig zu machen, welche die Dakota Access Pipeline nicht unterstützt.
Nicht nur wir (das Institut für Wirtschaftspolitische Studien) verlegen unser Geld (...auf eine andre Bank). Mehr als 500 zivilgesellschaftliche Organisationen haben weltweit ihre Banken aufgefordert, Energy Transfer Partners Kredite zu verweigern oder davon zurück zu ziehen unter der Androhung, ihre eigenen finanziellen Einlagen aus den jeweiligen Banken abzuziehen.
Diese Gruppen sind Teil einer wachsenden Bewegung, die sich jener Wall Street-Firmen entledigen, die für fossile Brennstoffe stehen und stattdessen in einen berechtigten Übergang zu Main Street Unternehmen zu investieren, (Anm.d.Ü.: Die Unterscheidung zwischen Wall Street und Main Street versinnbildlicht den Unterschied zwischen Aktien-Konglomeraten und davon abweichenden Firmen-Typen) die saubere Energie fördern und würdevolle Jobs anbieten
Sollten Sie Ihr Geld   in einer Mega-Bank (Anm.d.Ü.: klassisch in Deutschland: Citibank, ING DiBa u.ä.) bitten wir Sie dringend, auch Ihr Geld zu verlegen, UND : erzählen Sie Ihrer Bank warum sie das tun! Sie können ebenfalls die water Protectors unterstützen, indem Sie dem zukünftigen Präsidenten Trump mitteilen, dass er die Entscheidung der gehenden Obama Administration zu respektieren hat oder indem Sie direkt an den Standing Rock Sioux Tribe spenden.

Energy Transfer Partners' CEO Kelcy Warren sagte NBC News im November der er "zu 100% sicher ist, dass die Pipeline von einer Trump Administration bewilligt wird", also wird diese Schlacht weiter gehen.
Lassen Sie uns mit Standing Rock zusammenstehen und die Banken aus diesem Geschäft heraus treiben.

1 Kommentar:

  1. Aufmerksamkeit!!!
    Brauchen Sie Dringend Darlehen? Wir geben Darlehen an interessierte Einzelpersonen
    Die mit gutem Glauben Darlehen und mit dem Zinssatz von 3% suchen. Sind Sie ernsthaft in der Notwendigkeit einer
    Dringend Darlehen? Dann sind Sie an der richtigen Stelle. Wir geben Geschäft
    Darlehen, persönliche Darlehen, Weihnachten Darlehen, und so weiter. Kontaktieren Sie uns für Ihr Darlehen beantragen, um Ihre
    Nachfrage und aus der finanziellen Problem. Kontaktieren Sie uns heute per E-Mail:
    HENRYCLARK003@GMAIL.COM

    Danke, wie wir Ihre Antwort erwarten.
    Henry Clark Darlehen.

    AntwortenLöschen